Magus "The new Album of X-in June"
                    Magus "The new Album of X-in June"

Infos

Das neue Album "Magus":

 

Das Album „Magus“ basiert textlich auf geschichtlichen, emotionalen und insbesondere auf Phantasiewelten.

 

Jeder Song beinhaltet seine eigene Anschauung, seine eigene Geschichte.

 

Der rote Faden im 3. Album „Magus“ ist die Weiterführung einer mystischen Figur, die unter den Namen: Thief, Master, Lord oder Magus im Vordergrund steht.

Diese Figur spiegelt all die Facetten, die ein Lebewesen mit menschlichen und übersinnlichen Fähigkeiten verbindet. Sie manövriert uns in eine Welt, die uns im täglichen Leben als Ziel oder Wunsch des Seins wiederfindet.

 

Die Melodien sowie die Verse wurden in dem jeweiligen Kontext komponiert, bzw. geschrieben, sodass eine Verschmelzung zu einem Ganzen resultiert.

 

Es wurde besonders darauf geachtet, dass die jeweiligen Songinhalte, sei es durch Musik oder Text, eine entsprechende Situation oder einen Gefühlspunkt hervorruft, der dem Schwerpunkt des Songs gerecht wird.

 

"Magus" ist das 3. Album von X-in June und stellt eine besondere Nachfolge zu den ersten beiden Alben dar.

 

"Magus" wurde von unserem 2014er Neuzugang „Borislav Schultheiss“ nicht nur mit geschrieben, sondern auch produziert.




 

Chronik:

X-in June ist ein Projekt von Markus Bär, das im Juni 2011 entstand. Der Musikstil ist im Bereich Elektro-Pop angesiedelt. Emotionale Themen und Geschichten sind die Basis der Songs.

Markus Bär startete 1998 mit ersten Veröffentlichungen unter dem Namen Coy Impact und seinem Album „Interior“ (MOS-Records / Trinity-Records). Coy Impact wurde ins Leben gerufen, um unter dem Einfluss von Bands wie z.B. Attrition oder Covenant Songs zu schreiben.

2007 wurde die letzte CD von Coy Impact „The New Experience“ und die Maxi „The Broken Sky“ über Media-Records (ZYX-Music) in den Handel gebracht.

Ab 2008 arbeitete Markus Bär mit Lost Area zusammen. In dieser Konstellation produzierte man die Alben „Man Machine“ und „Memoria“. Markus trat als Leadsänger und Songschreiber, zum Teil auch als Gitarrist (wie z. B. im Remix von Blutengel „Soultaker“) in Aktion.

Support-Gigs in der Zeit bei Lost Area für: Project Pitchfork, Human League, Diary of Dreams, Funker Vogt, Kirlian Camera, Staubkind und eine Tour mit Project Pitchfork.

Mit dem X-in June Debut-Album „The Hall of Truth“ geht Markus nun konsequent seinen eigenen Weg und präsentiert sein vorerst intensivstes, aufwendigstes und persönlichstes Album.13 Songs wurden in einem Konzept aufgebaut, das mit unterschiedlichen Soundrichtungen weite Gefühlswelten betritt.

Das Konzept ist alleine durch den Titel des Albums „The Hall of Truth“ defniniert. Erlebtes oder Weltgeschehnisse aus der Sichtweise von Markus Bär. Dabei geht es auch um Täuschungen, Blendungen und Intrigen, die jeder Mensch schon einmal erfahren musste oder noch wird. Songs wie „The Devil“ oder „Greed“ stehen dabei ganz vorn.

Auch auf das Thema zum 21.12.2012 in Bezug auf den ablaufenden Mayakalender wird auf dem neuen Album eingegangen. Hierfür wurde der Song „Countdown 21“ geschrieben. Auch wenn die Mayas nicht den Weltuntergang prophezeit haben, geht es im Song um das Ende der Erde, bzw. um einen Neuanfang.

Seit September 2011 gehört Christian Beer zur Band. Er ist bei X-in June Live-Performer sowie als professioneller Kameramann für Videoproduktion und Bearbeitung zuständig.

Juni 2013 erschien bei Danse Macabre das neue Album „Choose your God“, welches das Vorgängeralbum nicht unterbietet, sondern durch Abwechslung und Liebe zum Detail noch einen oben drauf setzt. „Choose your God“ befasst sich mit den Situationen, Resultaten, sowie Ritualen und Konsequenzen des Glaubens. Es sind all die Themen, die jeder gesehen, erlebt oder in seinen Fantasien durchspielt hat. Somit beinhalten die Lyrics nicht direkt die Religionen, sondern viel mehr das was daraus entstand und entsteht.

2014 begrüßt X-in June Borislav Schultheiss als neues Mitglied. Borislav kennt man von der Electro Formation Eurocide, die 2001-2010 aktiv war.

2016 wird das neue Album "Magus" veröffentlicht. Dieses Album wurde von Markus und Borislav gemeinsam geschrieben. Die Produktion wurde bei diesem Album in neue Hände gelegt, und zwar in unserem Neuzugang "Borislav Schultheiss".